Mirisu

Unter Mirisu sind wir Mizuki/Shizumi und Narisu/Hiyori bekannt. Diese Namen tragen wir in vor allem in den Seiten Fanfiction.de und in Bisaboard.de, in denen wir fast täglich schon online sind. Wir kennen uns seit dem 11. September 2011 und haben uns online kennengelernt. Seit dem Tag haben wir eine unzerbrechliche Freundschaft, mit der wir schon gemeinsam Höhen und Tiefen erlebt haben. Mindestens einmal im Monat können wir uns persönlich treffen, da wir im Moment rund 200 Kilometer auseinander wohnen. Dies allerdings macht uns wenig aus, da wir täglich miteinander schreiben und telefonieren. Angefangen hatte unsere Freundschaft und Partnerschaft erst über das Forum Bisaboard.de, woraufhin es schnell zu einer Brieffreundschaft wurde. Kurze Zeit später begannen wir SMS zu schreiben und verschickten uns in Facebook eine Freundschaftsanfrage. Nach einer Weile fingen wir dann auch das erste Gespräch über das Handy an, was für uns Beide noch sehr ungewohnt war, da Mizuki einen fränkischen und Narisu einen schwäbischen Akzent hatte. Heute haben wir uns an das Akzent des jeweiligen Anderen gewöhnt. Seit dem 16. August 2014 besuchen wir uns regelmäßig und unternehmen sehr viel gemeinsam. Am 16. Mai 2015 fingen wir gemeinsam an, unsere erste gemeinsame Fanfiction zu schreiben. Ein weiterer besonderer Tag für uns ist der 01. Juli 2016, wieso bleibt unser Geheimnis :)

Shizumi/Mizuki

 

Ich bin in Fanfiction.de unter -Mizuki und im Bisaboard.de unter Shizumi bekannt. Am 13. Dezember 1996 wurde ich in Bayern geboren. Leben tue ich derzeit im Landkreis Fürth. Derzeit absolviere ich eine Ausbildung als Steuerfachangestellte und bin im letzten Lehrjahr, weshalb ich kurz vor den Prüfungen stehe.

 

Die 1. bis 4. Klasse fand in einer Grundschule statt. Fast wurde ich in die Förderschule gesteckt, da ich im Kindergarten nie wirklich mitmachte. Nicht weil ich es nicht konnte, eher weil ich keine Lust hatte und ich nicht wirklich den Kindergarten mochte :D

Danach war ich für 2 Jahre in der Hauptschule. Ab der 7. Klasse wechselte ich in eine Wirtschaftsschule. Dort absolvierte ich einen mittleren Bildungsabschluss.  Während der Hauptschulzeit wurde ich eine Zeit lang gemobbt, weshalb ich sehr froh darüber war, dass ich die Schule wechseln konnte und ich damals die Aufnahmeprüfung zur weiterführenden Schule schaffte. 

In meiner Hauptschulzeit spielte ich in meiner Freizeit in einem Handballverein, was aber vielleicht für gerade ein Jahr lang anhielt, da ich auch da gemobbt wurde, schon allein weil ich in meiner Vereinsgruppe die jüngste war. Ich hab diesen Sport geliebt, aber trotzdem meide ich Vereine, seitdem ich dort negative Erfahrungen durchmachte. 

 

Im September 2011 lernte ich dann die liebe Hiyori/Narisu kennen. Dies geschah im Bisaboard dank meiner jüngeren Schwester. Ich weiß aber auch nicht mehr genau, wie das passierte. Es war einfach so, worüber ich sehr froh bin. 

In meiner Freizeit schreibe ich Fanfictions, schaue Anime, lese Mangas, Bücher und Fanfictions, zeichne traditionell und digital (digital habe ich erst angefangen, da gibts eigentlich noch nicht wirklich viel und ich bin da im "Anfängermodus") und bearbeite auch Bilder mit dem Programm 'Gimp 2.8', wozu man auch 'GFX' sagt. 

 

Ansonsten bin ich ziemlich verrückt, tollpatschig und auch vergesslich (hoffe man nimmt mir das nicht übel, mit der Vergesslichkeit, ich mag diese Eigenschaft an mir auch nicht sonderlich).

 

Meine nächsten Ziele:

- Abschluss meiner Ausbildung

- Zusammenzug mit Hiyori

- Reise nach Japan

- Neues Auto (aber erst, bis mein jetziges kein Bock mehr hat)

- 2 weitere Tattoos

- Fortsetzen der Fanfictions

- usw. (kann man auch gerne erfragen)

 

 

 

 

Narisu/Hiyori

Ich bin in Fanfiction.de unter Narisu und in Bisaboard.de unter Hiyori bekannt. Einige meiner Freunde nennen mich im echten Leben auch mit diesen Namen. Meine Partnerin Mizuki nennt mich offline bei meinem richtigen Namen. Ich bin am 16. Februar 1996 in Baden-Württemberg geboren worden und lebe rund 50km von Stuttgart entfernt. Im Moment mache ich eine Ausbildung zur Altenpflegefachkraft und bin im 3. Lehrjahr. Ab Mai 17 beginnen die Prüfungen, weshalb ich im Moment im Prüfungsstress stehe. 

 

Ich hatte selber keine einfache Kindheit, da ich schon früh bei meiner Tante aufwuchs. Von Anfang an wurden wir von dem Jugendamt betreut, was manchmal sehr oft Probleme gab, da keiner genau wusste, wie man mich mit meiner Sprachbeeinträchtigung gut fördern könnte. Allerdings war ich damals sehr ängstlich und zurückgezogen, weshalb es sich als schwierig erwies, mich besser behandeln zu können. Meine besten Freunde waren in meiner Kindheit einfach unsere Haustiere. Die ersten vier Jahre der Schulzeit besuchte ich eine sprachfördernde Schule, ab der 5. besuchte ich daraufhin die Hauptschule. 

 

Ab da änderte sich mein Leben schlagartig, da ich seit dem Schulwechsel gemobbt wurde. Dies zog sich bis in die 9. Klasse. Auf Grund dessen ging es bei mir soweit, dass ich Depressionen und Suizidgedanken bekam. Juni 2011 wollte ich mir endgültig das Leben nehmen, wodurch ich aufs Gleis klettern wollte. Da mich einer zurückrief, verschwand ich vom Bahnhof. Allerdings blieb mein Vorhaben nicht unentdeckt und ich musste in eine psychatrische Anstalt, welche ich 2 Monate lang bewohnte, ehe ich die ambulante Hilfe besuchen durfte.

 

Seit September 2011 bekam ich in meinem Leben wieder einen Sinn, als ich meine Partnerin Mizuki kennenlernen durfte. Ich beendete die 10. Klasse mit der mittleren Reife und begann ein FSJ in einem Pflegeheim im Nachbarsort. Allerdings kündigte ich dort nach wenigen Monaten und wechselte in ein anderes Heim über. Ich begann 2014 im Winter mit meinem Führerschein, welches ich im Juli 2014 bekam und begann im September meine Ausbildung zur Pflegefachkraft. Mit dem Jahreswechsel 2014/2015 kam ein Schicksalsschlag auf den Anderen. Januar 2015 bekam ich vom Notar ein Brief, dass mein mir unbekannter leiblicher Vater im Alter von 50 Jahren verstarb. Im Februar 2015 verstarb mein Onkel. Juni 2015 wurde meine leibliche Mutter pflegebedürftigt und meine Oma verstarb September 2015. Danach herrschte ein Jahr lang Ruhe, bis meine Tante und Pflegemutter im November 2016 von heute auf morgen Pflegebedürftigt war, ehe sie im Dezember 2016 verstarb. Meine leibliche Mutter erlitt Anfang Januar 2017 einen Rückschlag ihrer Krankheit. 

 

Meine nächsten Ziele in der nächsten Zeit sind jedenfalls: 

- Abschluss meiner Ausbildung mit Examen

- Zusammenzug mit Mizuki

- Reise nach Japan

- Wechsel in ein neues Pflegeheim

- Neues Auto

- Neues Tattoo

- Fortsetzten der Fanfictions 

- usw.